DAK-Gesundheit treibt Digitalisierung weiter voran
2. Juli 2017
AGuM - Logo1
Forderung der AGuM: Finanzierung der Rentenangleichung in Ost und West aus Steuermitteln
6. Juli 2017
Zeige alles

DAK-Verwaltungsrat unterstützt „34. Tour der Hoffnung“

logo

Anfang August, vom 02.08. – 06.08.2017, läuft erneut die Benefiz-Radtour „Tour der Hoffnung“ – diesmal in Gießen, Berlin und Brandenburg. Wie schon in den vergangenen Jahren beteiligen wir uns – mit Mitradlern und Spenden.

Thomas Stamm, Initiator der DAK-Beteiligung und im Alltag Referent in der Geschäftsstelle des Verwaltungsrates, versichert, dass die Spenden ohne jeden Abzug in die Förderung der Krebsforschung und die Betreuung krebskranker Kinder und Jugendlicher fließen.

„Machen Sie bitte mit. Jeder Euro zählt“, so Stamm.

Im vergangenen Jahr spendeten Beschäftigte, Vorstand und Verwaltungsrat einen Betrag von 6.000 Euro. Stamm, der die ganze Strecke von 273 Kilometern mitradelt, hofft, dass die DAK-Gesundheit diesmal einen ähnlichen Spendenbetrag zusammen bekommt.

Dieter Schröder

Dieter Schröder

 

Der Verwaltungsratsvorsitzende Dieter Schröder, sein Vertreter Horst Zöller und das Vorstandsmitglied Thomas Bodmer werden den Scheck bei der Auftaktveranstaltung in Fernwald bei Gießen an die Initiatoren der Benefiztour übergeben. Horst Zöller und Thomas Bodmer nehmen auch mit dem Fahrrad an der Auftakttour rund um Gießen teil.

 

 

 
Außerdem wird die DAK-Gesundheit als Sponsor und in Fernwald mit einem Informationsund Aktionsstand öffentlichkeitswirksam vertreten sein. Weitere Informationen unter
http://tour-der-hoffnung.de oder bei Thomas Stamm (Mail: thomas.stamm@dak.de).

Spendenkonto:
Thomas Stamm / Tour der Hoffnung:
IBAN DE27 2005 0550 1002 1228 42, BIC HASPDEHHXXX.

Spendenquittungen können unter dak-g-fuer-tdh@web.de angefordert werden.

Comments are closed.