Ehrenamtliche/r Versichertenberaterin oder Versichertenberater werden
31. Januar 2021
Grundrente: Fragen und Antworten – Aktueller Flyer steht zum Download zur Verfügung
10. Februar 2021
Zeige alles

Medizinischer Dienst in Hessen: Susanne Weyand zur Verwaltungsratsvorsitzenden gewählt

Susanne Weyand, Vorsitzende des Verwaltungsrates des Medizinischen Dienstes Hessen – Foto © privat:

Im Verlauf der „Konstituierenden Sitzung“ des neuen Verwaltungsrates des Medizinischen Dienstes Hessen (MD) wurde am 27.02.2021 Susanne Weyand einstimmig zur Vorsitzenden dieses Gremiums gewählt. Susanne Weyand ist Mitglied der DAK Mitgliedergemeinschaft e. V., die im Verwaltungsrat der DAK-Gesundheit die stärkste Fraktion stellt.

Mit dem MDK Reformgesetz hat der Gesetzgeber beschlossen, dass die Verwaltungsräte aller Medizinischen Dienste seitens der Krankenkassen künftig mit ehrenamtlichen Vertretern aus dem Bereich der Sozialen Selbstverwaltung neu besetzt werden müssen.

Die neue Verwaltungsratsvorsitzende sagte nach Ihrer Wahl: “ Ich freue mich auf die neue und herausfordernde Aufgabe, die ich als Mitglied der Sozialen Selbstverwaltung gerne übernommen habe. Gerne möchte ich zur Weiterentwicklung des Medizinischen Dienstes in Hessen beitragen und freue mich zugleich auf eine gute Zusammenarbeit mit allen Beteiligten.“

Der Verwaltungsrat des MD Hessen besteht aus 23 Mitgliedern;  davon 16 Vertreter*innen, die aus dem Kreis der Sozialen Selbstverwaltung benannt wurden. Sieben Vertreter*innen wurden durch das Hessische Ministerium für Soziales und Integration, der obersten Aufsichtsbehörde des Landes Hessen für die Sozialversicherung, benannt.

Aufgaben des Verwaltungsrates des Medizinischen Dienstes (MD) sind u. a.:

  • den Haushaltsplan des MD festzustellen
  • die jährliche Betriebs- und Rechnungsführung prüfen
  • den Vorstand zu wählen und zu entlasten
  • die Richtlinien für die Erfüllung der Aufgaben des Medizinischen Dienstes unter Beachtung der Richtlinien und Empfehlungen des Medizinischen Dienstes Bund aufzustellen
  • Nebenstellen zu errichten und aufzulösen.

Mit der Umsetzung der Vorgaben des MDK-Reformgesetzes und der in Kürze erwarteten Genehmigung der Satzung wird der Übergang vom bisherigen Medizinischen Dienst der Krankenversicherung in Hessen zum Medizinischen Dienst Hessen (MD) vollzogen.

Walter Hoof, Vorsitzender der DAK Mitgliedergemeinschaft e. V., gratulierte Susanne Weyand namens der DAK Mitgliedergemeinschaft e. V. zu ihrer Wahl und wünschte ihr für ihre neue Aufgabe viel Erfolg und gutes Gelingen.

 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.