Rainer Kilian ist seit 35 Jahren ehrenamtlicher Versichertenberater
7. Juni 2021
Bundesvertreterversammlung befasst sich mit aktuellen Entwicklungen in der Rentenversicherung
25. Juni 2021
Zeige alles

Digitaler Impfpass ist verfügbar

Der digitale Corona-Impfnachweis steht seit 10.06.2021 zur Verfügung. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn erläuterte vor der Bundespressekonferenz, dass sich jetzt nach und nach die Impfzentren, die Arztpraxen und die Apotheken dem neuen System anschließen werden. Zugleich präsentierte er die neue App mit der Bezeichnung „CovPass“, mit der die Impfdaten digital erfasst und nachgewiesen werden können. Voraussichtlich bis Ende Juni 2021 soll der digitale Impfpass für alle zur Verfügung stehen.

Zuvor hatten das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und der Bundesdatenschutzbeauftragte grünes Licht für den flächendeckenden Start des digitalen Impfnachweises gegeben. Nach Einschätzung des BSI liegen keine freigabeverhindernden Schwachstellen in der Anwendung vor, erklärte das Bundesamt. Ein Sprecher des Bundesdatenschutzbeauftragten betonte, dass aktuell keine Kritikpunkte bestehen, die dem Betrieb des digitalen Impfnachweises im Wege stünden.

Der Vorsitzende der DAK Mitgliedergemeinschaft e. V., Walter Hoof, begrüßt, dass alle vollständig Geimpften in Kürze über einen digitalen Impfausweis verfügen und diejenigen, die bereits seit einiger Zeit vollständig geimpft sind, diesen Nachweis auf dem Postweg erhalten sollen, um den Impfnachweis mit ihrem Smartphone einlesen zu können. Mit der Verfügbarkeit des digitalen Impfpasses sind viele Erleichterungen, sowohl beim Reisen als auch dem Besuch eines Straßencafes, eines Restaurants oder der Teilnahme an Veranstaltungen verbunden, da man den Impfpass in der entsprechenden App auf dem Smartphone meist mit sich trägt.

Die neu entwickelte „CovPass“ App, in der der Impfstatus hinterlegt werden kann, steht ab sofort in den App-Stores zum kostenfreien Download zur Verfügung. Das Impfzertifikat kann auch mit der aktualisierten Version 2.3.2 der „Corona Warn-App“ vom 01.06.2021 eingescannt und dort hinterlegt werden.

Geimpfte, die ihren Impfstatus nicht digital nachweisen wollen, können dazu nach wie vor den gelben Impfpass der Weltgesundheitsorganisation nutzen.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.