apple-icon-180x180
Statement des Fraktionsvorsitzenden der DAK Mitgliedergemeinschaft anlässlich der Verwaltungsratssitzung am 21.06.2018 in Bremen
23. Juni 2018
DAK Gesundheit bietet den DAK-EuropaService bei Urlaub in vielen europäischen Ländern
11. Juli 2018
Zeige alles

„Vivy“-App, die elektronische Gesundheitsakte, startet in Kürze

© Vivy GmBH
Walter Hoof, DAK MG

Walter Hoof,
DAK MG

In dem gemeinsamen Großprojekt zwischen gesetzlichen und privaten Krankenkassen, darunter auch die DAK-Gesundheit, wird in Kürze die Gesundheitsakte „Vivy“ rund 25 Millionen Versicherten zur Verfügung stehen. Walter Hoof, Vorsitzender der DAK Mitgliedergemeinschaft e. V. und zugleich Fraktionsvorsitzender der DAK-Mitgliedergemeinschaft im Verwaltungsrat der DAK-Gesundheit, begrüßte den in Kürze bevorstehenden Start der Gesundheitsakte „Vivy“-App.

„Vivy“, die elektronische Gesundheitsakte, wurden von den am Projekt beteiligten Krankenkassen Anfang Juni 2018 der Öffentlichkeit vorgestellt. Zu den beteiligten Krankenkassen zählen, neben der DAK-Gesundheit, auch die Bahn BKK und die IKK classic. Aus dem Bereich der Privaten Krankenversicherung beteiligen sich die Allianz Krankenversicherung, die Barmenia und die Gothaer Krankenversicherung.

 Interessierte können sich bereits jetzt die App auf ihr Smartphone herunterladen und sich anmelden, um dann von Anfang an mit dabei zu sein. Der offizielle Start der App „Vivy“ ist für August 2018 vorgesehen.

Versicherte, die sich an der Gesundheitsakte „Vivy“ beteiligen, sollen so die Möglichkeit haben, z. B. ihre Labordaten, Röntgenbilder, Notfalldaten, Impfungen, Medikamente usw. in einem geschützten Bereich immer bei sich zu haben. „Vivy“ ist auch darauf ausgelegt, z. B. an die Einnahme verordneter Medikamente, an Arzt- und Vorsorgeuntersuchungen usw. zu erinnern. Auch warnt sie den Versicherten vor Wechselwirkunegn bei der Einnahme von frei verkäuflichen (=OTC)-Präparaten.

Die „Vivy“-App ist zugleich auch eine Gesundheitsbegleiterin! Der Versicherte hat die Möglichkeit, z. B. die Anzahl der täglich zurückgelegten Schritte, die Schlafqualität, das Gewicht und den eigenen Lebensstil in der App zu erfassen.

Die Datenübertragung erfolgt mit einer mehrstufigen „End to End-Verschlüsselung“. Nur der Versicherte selbst hat den Schlüssel zu den Daten der App in der Hand. Die Nutzung der App „VIVY“ ist freiwillig und für Ärzte wie Versicherte kostenfrei.

Der Vorsitzende IT-Dienstleister „Bitmarck“, Andreas Strausfeld, betonte bei der Vorstellung von „Vivy“, dass es den Entwicklern wichtig gewesen sei, ein System zu entwickeln, das gematik-kompatibel und maßgeschneidert ist.

Andreas Storm vor Foto DAK-Gesundheit - Download 20170303

Andreas Storm © DAK-Gesundheit

 

Andreas Storm, Vorstandsvorsitzender der DAK-Gesundheit, erklärte bei der Präsentation, dass mit der „Vivy“-App die Chance gesehen wird, gemeinsam mit der PKV eine systemübergreifende Lösung zu schaffen. Auch der Vizevorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), Dr. med. Stephan Hofmeister, begrüßte die App „Vivy“. Für die Allianz Private Krankenversicherung betonte deren Vorstandsvorsitzende, Dr. Birgit König, dass die Mitwirkung der Ärzte und Krankenhäuser bei der Gesundheitsakte „Vivy“ besonders attraktiv sei und es sich bei dem Projekt nicht um eine Insellösung handelt.

 

 

Weitere Informationen zum © Vivy GmBH-Projekt finden Sie hier.

Comments are closed.

Cookie Einstellungen

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Hilfestellung zur Entscheidung finden Sie hier.

Treffen Sie eine Auswahl um die Seite benutzen zu können.

Ihre Auswahl wurde gespeichert

Hilfe

Hilfe

Um die Seite benutzen zu können, müssen Sie eine Auswahl treffen.

  • Alle Cookies zulassen:
    Alle Cookies, wie z. B. Google Analytics und andere Tracking-Cookies werden hier gesetzt.
  • Cookies dieser Website zulassen:
    Nur Cookies von dieser Website werden bei der Auswahl gesetzt.
  • Nur techn. erforderliche Cookies:
    Es werden nur die Cookies gesetzt, die für die technische Ausführung dieser Website unabdingbar sind.

Hier können Sie jederzeit Ihre Cookie-Einstellungen einsehen und ändern: Datenschutzerklärung.

Zurück zur Übersicht